Botschaft von Priester Vadim Karpenko, 4.03.2022

Spread the love

In Erfüllung meines priesterlichen Eids halte ich es aus folgenden dogmatischen und kanonischen Gründen, die nicht mehr als eine Art politischer Präferenz charakterisiert werden können, für nicht möglich, dem Klerus der Russisch-Orthodoxen Kirche anzugehören.
Patriarch Kirill segnete in einer Predigt vom 23. Februar 2022 die Aktionen des russischen Militärs. Am Tag zuvor, am 21.02. und 22.02., haben die russischen Behörden die bekannten politischen und gesetzgeberischen Entscheidungen über eine aggressive Invasion getroffen.
Patriarch Kirill und der Klerus der Russisch-Orthodoxen Kirche beten weiterhin für die russischen Behörden und die Armee, dir einen Angriffskrieg, die Massaker an Zivilisten, die auch zur Herde der UOC-MP gehören, die Zerstörung humanitärer Einrichtungen, die Zerstörung von Kirchen führen, deren Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsrechtskonventionen weltweit für Empörung sorgen und bereits vom Internationalen Strafgerichtshof untersucht werden. Die Pflicht des Patriarchen ist es, die russischen Behörden anzuprangern, den Rückzug der Invasoren zu fordern, bis hin zur Exkommunikation von der Gemeinschaft, die an der Aggression teilnehmen.
Patriarch Kirill gab am 03.04.2022 ein Gebet heraus, dass die Fremde das Heilige Russland angegriffen hätten. Wenn mit Heiligem Russland die Russische Föderation gemeint ist, dann ist dieses Gebet völlig falsch. Niemand hat die Russische Föderation angegriffen. Der Vater der Lüge ist der Teufel, und ich weigere mich, daran teilzunehmen.
Die Hierarchie der russisch-orthodoxen Kirche hat ihre heilige Verpflichtung aufgegeben, ihr Leben für ihre Herde zu opfern. Es unterstützte die Häresie des Ethnophyletismus – die „russische Welt“, die den Krieg anzettelte. Anstatt Christus nachzufolgen, hatte sie Angst vor Putin, sie ist dem Antichristen und dem goldenen Kalb untertan.
Die Russische Orthodoxe Kirche brach die kanonische Gemeinschaft mit mehreren Orthodoxen Kirchen und geriet ins Schisma. Früher ging ich davon aus, dass eine Versöhnung möglich ist, aber jetzt gibt es keine Hoffnung mehr. Bald wird die Russische Kirche selbst die eucharistische Gemeinschaft mit der Mehrheit der Ortskirchen abbrechen, aber ich halte es nicht für notwendig, auf diese Ereignisse zu warten, weil die oben genannten dogmatischen Gründe christlich-anthropologischer Natur bereits ausreichend sind.
Nach der Reinigung der Russischen Kirche, der Weigerung der Hierarchie, Ketzereien und Reue für Sünden zu unterstützen, wird auch meine Rückkehr möglich.
Ich unterstütze kirchliche und diözesanen Appelle für Frieden und Hilfe für Flüchtlinge. Aber in dieser Situation sind sie nur ein Versuch, die Symptome zu heilen, ohne den Wunsch, wirklich Verantwortung für die Heilung der Krisenursachen zu übernehmen.
Ich versetze mich in den Klerus der kanonischen Kirche des Ökumenischen Patriarchats (Konstantinopel) unter der Leitung von Patriarch Bartholomäus.
Das Ökumenische Patriarchat seinerseits hat die Kommunikation mit der Russisch-Orthodoxen Kirche nicht abgebrochen, jeder kann wie bisher Gottesdienste besuchen, beichten und die Kommunion empfangen. Natürlich unabhängig von der Nationalität.
Die Gottesdienste finden nach folgendem Zeitplan statt – am zweiten und vierten Sonntag in Lindau, St. Maria Kirche in Zech, Zechwaldstrasse 28 um 9:00, an anderen Sonntagen in Wangen im Allgäu, Rochuskapelle, Bahnhofstraße 3 um 9:00 Uhr.
Mit Liebe in Christus,
Priester Wadim Karpenko

Add a Comment

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen